Proteinkuchen

Liebe Mitstreiter und Abnehmwillige mit guten Vorsätzen,

probieren wollte ich ihn schon länger, nun habe ich es endlich geschafft.

Vor einigen Tagen bekam ich abends zu späterer Stunde Appetit auf was Süßes. Das Fach wo gewöhnlich unsere Süßigkeiten seehr kurzfristig lagern, war sehr übersichtlich, das heißt: Süßigkeiten – Fehlanzeige.

Da fiel mir ein, dass ich in einigen Blogs schon des Öfteren etwas über Proteinkuchen gelesen habe – gedacht, getan…

Das Ganze ging auch ratz-fatz, 2 Minuten angerührt, 7 Minuten in die Mikrowelle bei 600 Grad und fertig war der feine Proteinkuchen.

Tadaa….

Proteinkuchen, Low Carb, LOGI

Der Teller ist übrigens ein Frühstücksteller und wir haben brüderlich durch 2 geteilt.
Meine bessere Hälfte meinte, dass der Kuchen noch etwas süßer sein könnte, deshalb streute ich noch etwas Streusüße drauf.
Mein Proteinkuchen hat so eine gelbe Farbe, weil die Produzenter der Eier bei uns im Stall gackern 🙂

Zutaten Proteinkuchen:

200 g Joghurt (Natur)
2 Eier
50 g Eiweißpulver (ich habe Vanille genommen)
Zimt
1 Apfel

Den Apfel schneiden und in einer mikrowellenfesten Form auslegen.
Aus den restlichen Zutaten einen Teig anrühren und über den Apfel geben.
In der Mikrowelle den Kuchen bei 600 Grad ca. 7 Minuten garen.

Uns hat es geschmeckt, demnächst werde ich die Geschmacksrichtung Schoko ausprobieren.

Bis denne :wave:

4 Kommentare zu “Proteinkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s