Knipsen oder fotografieren?

Schon längere Zeit habe ich mich mit dem Gedanken getragen mal einen Fotokurs zu besuchen, denn meine Fotos sind von der Qualität her oft nicht zufriedenstellend für mich, ganz besonders wenn ich abends nach Hause komme und das Tageslicht für gute Bilder nicht mehr ausreicht.

Seit einigen Jahren nenne ich die Samsung WB1200, eine Bridge-Kamera, mein Eigen. Ich habe sie mir damals wegen der HDR-Funktion zugelegt. HDR heißt, die Kamera macht 3 Fotos wenn man den Auslöser drückt und baut daraus das beste Bild zusammen – ideal für alle Ahnungslosen 🙂
Alle Bilder dieser Seite sind bis heute ausschließlich mit dieser Funktion entstanden.
Wie gesagt, bei gutem Tageslicht war ich damit zufrieden.

Aber diese Kamera hat noch viele weitere Funktionen, so kann man zum Beispiel den Szene-Modus einstellen, wo man zwischen Porträt, Landschaft, Schrift usw. wählen kann. Diesen Modus habe ich hin und wieder mal probiert, aber keine großen Unterschiede gesehen und daher eher selten benutzt.

Natürlich kann man an der Samsung WB1200 auch manuelle Einstellungen vornehmen, nur hatte ich davon absolut keine Ahnung und mich damit auch nicht näher beschäftigt. Deshalb habe ich schon manches Mal die Programme der umliegenden Volkshochschulen abgerufen, in der Hoffnung, dass ein Fotokurs angeboten wird – leider war dem nicht so.

Zufällig las ich im Internet vom Angebot der gh Fotoschule Berlin – ein dreistündiger Anfänger-Kurs. Das klang interessant und da ich ohnehin geplant hatte mein Lieblingskind (ich darf das sagen, denn ich habe nur eins) zu besuchen, musste ich nicht lange überlegen – gesehen, gebucht, hingefahren…

Die gh Fotoschule liegt im Stadtteil Schöneberg und ist  auch gut  mit der U-Bahn (Nollendorfplatz) erreichbar. Wir waren 6 Schüler und ein Lehrer – schön multikulti, ein Asiat, eine Türkin, ein Spanier und 4 Deutsche.
Falls ihr euch jetzt fragt wer der Lehrer war – der Spanier.

Der Kurs fand an einem Sonntag in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr statt.
Jeder Teilnehmer hatte seine eigene Kamera mitgebracht, an der das Gelernte gleich umgesetzt wurde. Ich staunte nicht schlecht, denn gegen die Spiegelreflexkameras mit den langen Fernrohren der anderen Teilnehmer, sah meine Bridge-Kamera aus wie aus dem Spielzeugladen – ich glaube ich bin nicht mehr up to Date.

IMG_20160629_115117 (400x325)

(Foto mit dem Handy)

Aber darum ging es nicht, der Lehrer erklärte immer beide Kamera-Typen. Genau wurden Blende, Verschlusszeiten und ISO erläutert und die Kombination von allen Komponenten für die verschiedenen Gegebenheiten. Ein fahrendes Auto benötigt zum Beispiel eine andere Kameraeinstellung als ein Porträt oder ein Landschaftsfoto. Gegen 12.45 Uhr ging unser Lehrer mit uns in einen nahe gelegenen Park um die erworbenen Kenntnisse umzusetzen.
Keine Ahnung was die anderen Besucher des Parks gedacht haben als wir mit unseren Kameras da einfielen und alles fotografierten was uns vor die Linse kam 🙂

SAM_3818 (400x263)

 

Als ich wieder zu Hause war, wollte ich es wissen, ich wollte ihn sehen, den Unterschied zu meinen bisherigen HDR-Fotos.

Hier ein Vorher- / Nachher-Bild

das Motiv mit der HDR-Funktion, so wie ich bisher fotografiert (oder geknipst) habe:

SAM_3689 (391x400) (2)

Aufnahme vom 26. Mai 2016 (sfmbox Mai 2016)
Das Foto wurde schon aufgehellt durch Windows Live Fotogalerie.

Nun das Motiv mit der manuellen Einstellung von ISO, Weißabgleich…

SAM_3838 (530x600) (353x518)

Dieses Foto wurde im Nachhinein nicht bearbeitet!
Ich bilde mir ein einen Unterschied zu erkennen 🙂  und hoffe ihr seht den auch.

So, nun heißt es üben, üben, üben, ausprobieren – gut dass ich Urlaub habe. Ich werde mich bemühen nur noch manuell eingestellte Fotos zu machen…. und mich bei Gelegenheit in der Fotoabteilung des Elektro-Marktes umsehen, denn die Einstellmöglichkeiten bei den Spiegelreflexkameras sind weitaus größer als bei meiner Bridge.

Mir, wie den anderen Teilnehmern, hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht und ich könnte mir vorstellen, auf dem Weg zu meiner Tochter,  mal wieder einen zu buchen.

Folgende Kurse bietet die gh Fotoschule an:
– Fotokurs für Einsteiger
– Fotokurs für Fortgeschrittene
– Einzelunterricht
– Portrait Workshop
– Bildgestaltung und Motivwahl
– Blitz Workshop
– Bildbearbeitung
– Makrofotografie im Botanischen Garten
– Blaue Stunde im Treptower Park

Mehr Informationen gibt es bei gh-fotoschule.com.

Womit fotografiert ihr? Würdet ihr eure Kamera weiterempfehlen?

 

 

Blogger Event Naturkosmetikmarke lavera

Das ist ja fast um die Ecke bei mir 😀

Für den gemeinsamen Blogger Event mit der Naturkosmetikmarke lavera verlost Rossmann 2 Tickets für den lavera Showfloor am Mittwoch, 21. Januar 2015 im Umspannwerk Alexanderplatz in Berlin.

Die Anmeldung erfolgt über den „Ich möchte testen“-Button im verschickten Blogger Newsletter vom 5.1.2015.

Tausende werden sich bewerben, ich habe mein Glück trotzdem versucht.
Mädels, drückt mir die Daumen!

Super Deals auf Groupon.de

Groupon.de bietet täglich zahlreiche interessante Deals aus allen Bereichen an, wie Technik, Textilien, Essen u. Trinken, Hotelübernachtungen, Beautybehandlungen….u.v.m.

Wer sich vom Riesenangebot bei Groupon.de erschlagen fühlt, der kann die Deals territorial eingrenzen. Da für meine Wohngegend eher weniger Angebote eingestellt werden, lasse ich mir täglich die neuesten Deals von Berlin senden. Da fahre ich öfter und gerne hin und bin in 2 Stunden schnell mal da.

Ich bin bei Groupon.de seit ca. 2,5 Jahren registriert und habe schon einige Schnäppchen gemacht, wie z. Bsp. Permanent Make-up, Eintrittskarten oder Douglas-Gutscheine.

Heute finde ich diesen Deal interessant:

Tageskarte für das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds in Berlin

Einfach mal rein schauen!