Silvester – Pfannkuchen

Freunde, es ist wieder so weit…
Kein Silvester ohne Pfannkuchen – jedenfalls in Meck-Pomm 🙂

Es gibt immer noch welche die meinen, Hefeteig gelingt ihnen nicht – diese Zeiten sind jetzt vorbei!

So, und nun geht es los:
Bevor du mit der Zubereitung beginnst: Hände schrubben wie ein Chefarzt, denn der Teig wird mit der Hand geknetet.

Zutaten für den Teig:
– 1 Würfel Hefe in 150 ml lauwarmer Milch und etwas Zucker auflösen und mit
– 500 g Mehl
– 3 Eier
– 100 g Zucker
– 125 g Butter (in Mikrowelle flüssig machen)
– 1 Vanillinzucker
mit der Hand zu einem Teig verkneten.

Konsistenz und Zeit zum Aufgehen des Teiges:
Der Teig sollte nicht zu fest sein, die Konsistenz nur wenig fester als ein  Rührteig. (Wenn nötig, noch etwas Milch dazu geben.)
Den Teig in einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 – 3 Stunden gehen lassen. (Ich stelle ihn immer auf die Heizung.)

Wenn der Teig sich mindestens verdoppelt hat:
– den Teig nochmal durchkneten
– Pfannkuchen formen und mit Marmelade füllen (ein Stück auf der Handfläche platt drücken, einen Klacks Marmelade drauf und dann die Ecken einholen und verschließen)

Während ich die restlichen Pfannkuchen forme und mit Marmelade fülle, gehen die schon fertigen nochmal etwas auf – daher die kugelige Form auf diesem Bild.

SAM_1207 (600x365)

in der Zwischenzeit
– 4 Würfel Schmalz in einem Topf zum Sieden bringen
– auf kleiner Flamme immer 5 Pfannkuchen in einem Gang goldbraun backen

Immer schön der Reihe nach… die zuerst geformt wurden, dürfen auch zuerst in den Topf, damit die letzten noch etwas Zeit zum Aufgehen haben.

SAM_1204 (600x450)

– etwa 300 g Zucker mit 2 Vanillinzucker auf einem Teller mischen
– heiße Pfannkuchen darin wälzen

SAM_1206 (600x450)

Tipp:
Deine Hände beim Kneten häufig in Mehl tauchen, dann klebt der Teig nicht so daran.

Pfannkuchen - testlajana

Gutes Gelingen und guten Hunger!

veröffentlicht 31.Dezember 2013

Silvester – Pfannkuchen, die gelingen immer

Berliner Pfannkuchen

Freunde, es ist wieder so weit…
Kein Silvester ohne Pfannkuchen – jedenfalls in Meck-Pomm 🙂

Es gibt immer noch welche die meinen Hefeteig gelingt ihnen nicht – diese Zeiten sind jetzt vorbei!

So, und nun gehts los:
Bevor du mit der Zubereitung beginnst: Hände schrubben wie ein Chefarzt, denn der Teig wird mit der Hand geknetet.

Pfannkuchen:
– 1 Würfel Hefe in 150 ml lauwarmer Milch und etwas Zucker auflösen und mit
– 500 g Mehl
– 3 Eier
– 100 g Zucker
– 125 g Butter (in Mikrowelle flüssig machen)
– 1 Vanillinzucker
mit der Hand zu einem Teig verkneten.

Der Teig sollte nicht zu fest sein, die Konsistenz etwa so wie Rührteig. (Wenn nötig, noch etwas Milch dazu geben.)
Den Teig in einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort ca. 3 Stunden gehen lassen.

Wenn der Teig sich mindestens verdoppelt hat:
– 4 Würfel Schmalz in einem Topf zum Sieden bringen

– den Teig nochmal durchkneten
– Pfannkuchen formen und mit Marmelade füllen (ein Stück auf der Handfläche platt drücken, einen Klacks Marmelade drauf und dann die Ecken einholen und verschließen)

– auf kleiner Flamme immer 5 Stück in einem Gang goldbraun backen
______________________________________

– etwa 300 g Zucker mit 2 Vanillinzucker auf einem Teller mischen
– heiße Pfannkuchen darin wälzen
_______________________________________

Tipp: Hände beim Kneten häufig in Mehl tauchen, dann klebt der Teig nicht so daran.

Gutes Gelingen!