Eine Dampferfahrt – ohne uns

Hallo Mädels,

als ich heute früh in der Tageszeitung das Horoskop las, stand bei meinem Sternzeichen: „Weil Sie nicht ausführen können, was Sie sich vorgenommen haben….“.
Ich dachte noch: so ein Blödsinn.

Wir haben diese Woche noch ein paar Tage Urlaub und das Wetter ist noch so sommerlich, deshalb planten wir für heute eine Dampferfahrt – dieses Mal nicht auf dem Tollensesee, sondern eine Haffrundfahrt in Ueckermünde.

Wie schon die Überschrift verrät, das Schiff fuhr ohne uns. Aber nicht weil wir zu spät waren, oder das Geld vergessen hatten …

Um 11.20 Uhr sollte lt. Fahrplan Abfahrt sein. Wir hatten auf der Hinfahrt (31 km) weder rote Ampeln noch Schranken die zu waren und deshalb waren wir schon ca. 30 Minuten vorher da.

Ueckermünde

Wir schlenderten am Hafen entlang und kamen an Rosi`s Fischoase vorbei. Es war Punkt 11.00 Uhr und ich machte den Vorschlag noch ein Fischbrötchen zu essen.
Dabei dachte ich an die Backfischbrötchen die es in dem großen Shopping-Center am Fisch-Imbiss gibt, die man auf die Hand bekommt und in 5 Minuten runter geschlungen hat.

Was ich nicht wusste: in Rosi`s Fischoase wird alles frisch zubereitet. Also setzten wir uns draußen an den Tisch und 10 Minuten später hatten wir unser Essen.
Der superknusprige Backfisch lag extra auf dem Teller und war etwa 2 Mal so groß wie das Brötchen, dazu gab es Salat und Remoulade – ich glaube, ich habe noch nie so ein leckeres Fischbrötchen gegessen.
Da der Backfisch sehr heiß war und auch noch ein paar Gräten hatte, zog sich das Essen etwas hin…
Pünktlich um 11.20 Uhr schipperte der Dampfer an uns vorbei.
Den ließen wir gerne fahren, das war die Sache wert 🙂 .
Meine bessere Hälfte meinte anschließend, dass er sich gerne noch eins davon geholt hätte (alles klar – er hatte die schwarze Stretch-Jeans an 88| ).

Nach einem ausgiebigen Bummel durch die Geschäfte kam ich dann auf die Idee die große Parkbank – ein Ueckermünder Wahrzeichen – zu inspizieren.
Daran bin ich schon unzählige Male auf dem Weg zur Festwiese vorbei gegangen, ich habe sie aber noch nie wahrgenommen, weil sie in einer Nische steht und sich hinter dem großen Würfel versteckt. Obendrein war es wohl auch immer schon dunkel.

rote Parkbank Ueckermünde

Auf dem Foto sieht sie ganz normal aus, das täuscht, sie ist viel höher.
Ich wollte ja gerne da hoch, wusste nur nicht wie ich das anstellen sollte.

Das junge Pärchen mit schweizer Dialekt nahm extra noch einmal den Rucksack ab um mir zu zeigen wie es mit Anlauf und Sprung klappt.

rote Parkbank Ueckermünde

Ok, es sah ganz einfach aus, nur waren die beiden halb so alt und halb so schwer wie ich 😉

rote Parkbank Ueckermünde

rote Parkbank Ueckermünde

Letztendlich kam ich dann doch noch rauf – meine bessere Hälfte bot sich als Räuberleiter an – Daaanke Schatz 🙂 rote Parkbank Ueckermünde

Vor lauter Höhenangst habe ich beim Fotografieren doch glatt vergessen den Bauch einzuziehen 😉

Anschließend ging es auf einen Kaffee in die Bäckerei Reichau – das beste Cafe der Stadt.

rote Parkbank Ueckermünde

In diesem Jahr machen wir wohl keine Haffrundfahrt mehr, aber der nächste Sommer kommt bestimmt.

Und wenn in eurem Horoskop mal steht: „Weil Sie nicht ausführen können, was Sie sich vorgenommen haben….“ dann könnt ihr sicher sein, dass viele andere nette Dinge auf euch warten 😉